Am Freitag, den 24.11.2017, haben die Schulen des Saarlandes den Schulschachpokal 2017 ausgespielt.
40 Mannschaften mit mehr als 170 Spielerinnen und Spielern haben sich in der Burghalle getroffen
und in 5 Wettkampfklassen (WK 1-4 und WK G) die Pokalsieger ausgespielt.

Nach 134 Mannschaftskämpfen und 522 Einzelspielen, am Rechner unser erfahrener Turnierleiter Dirk Müller,
mit seiner unerschütterlichen Ruhe, standen die folgenden Mannschaften als die jeweiligen Erstplatzierten
in den einzelnen Gruppen fest:

WK 1   (Jahrgänge 1997 und jünger):     1. Gymnasium Ottweiler 1

  1. Johannes-Kepler-Gymnasium 1
  2. Johannes-Kepler-Gymnasium 2

WK 2   (Jahrgänge 2001 und jünger):     1. Otto-Hahn-Gymnasium

  1. Gymnasium Johanneum 1
  2. Gymnasium Ottweiler 2

WK 3   (Jahrgänge 2003 und jünger):     1. Gymnasium Ottweiler 4

  1. Gymnasium Johanneum 2
  2. Johannes-Kepler-Gymnasium 3

WK 4   (Jahrgänge 2005 und jünger):     1. Gymnasium Ottweiler 7

  1. Illtalgymnasium 3
  2. Max von der Grün-Schule 3

WK G (alle Grundschüler):             1. Albert-Schweitzer-Grundschule 1

  1. Grundschule Hilschbach-Walpershofen 1
  2. Albert-Schweitzer-Grundschule 2

Gewonnen haben aber nicht nur die Mannschaften auf dem „Treppchen“ sondern auch alle anderen Mannschaften
mit ihren Spielerinnen und Spielern, denn Turniererfahrung kann, wie bei anderen Sportarten auch,
allein durch Training nicht simuliert werden.

Gewonnen hat schließlich auch der Schulschachsport, der mit diesem Turnier gezeigt hat, dass er weiter lebendig ist.

Vielen Dank an alle Schulen, die Schachaktivitäten anbieten, an alle AG-Leiter und Betreuer,
ohne die die schulischen Angebote nicht denkbar wären, und besonderen Dank an alle die Schulen,
die Mannschaften zu dem Turnier geschickt haben.

Ich hoffe, dass wir uns bei der Schulschachmeisterschaft am 02.02.2018 im JKG in Lebach wiedersehen,
und weitere Mannschaften begrüßen können.

Besonderer Dank gebührt aber auch allen Eltern der Spielerinnen und Spieler des Johanneums und der Grundschule Kirkel,
die sich zusammen mit dem Schachklub Lasker Kirkel beim Auf- und Abbau des Turniersaales,
bei der Versorgung der fast 200 Personen und mit Kuchenspenden engagiert haben.
Ohne dieses Engagement wären solche Veranstaltungen nicht zu organisieren.

Apropos Abbau des Turniersaales: Dank an alle die Schülerinnen und Schüler, die dabei tatkräftig mit angepackt haben,
so dass der Turniersaal tatsächlich binnen einer guten Viertelstunde wieder in eine normale Sporthalle zurück verwandelt war.

Karl-Heinz Ziegler

(Schulschachreferent der Saarländischen Schachjugend)